The Justice Project e.V.
 

The Justice Project e.V. ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Bekämpfung des Sexhandels und der Zwangsprostitution widmet.

Wir versuchen, unsere Zielgruppe durch die Einrichtung eines Cafés in der Nähe eines stadtbekannten Rotlichtviertels zu erreichen. Dieses Café schafft Raum, um Beziehungen aufzubauen, um Frauen neue Möglichkeiten für ihr Leben aufzuzeigen und um ihnen Zugang zu professioneller Betreuung zu verschaffen, wenn sie diese brauchen. 

Wir bieten den Frauen somit eine Gelegenheit, ihrem Lebensstil und ihrer Arbeit in der Prostitution zu entkommen und durch ein Schutzhaus und unser Aufbauprogramm wieder einen Platz in der Gesellschaft zu finden. Im Schutzhaus können die Frauen unabhängig leben, erfahren jedoch gleichzeitig durch das Aufbauprogramm Unterstützung bei der Bewältigung ihres Traumas und der praktischen Vorbereitung auf ihre Zukunft. Das Programm ist in unterschiedliche Phasen eingeteilt, wobei die Frauen beispielsweise lernen wie man gesunde Beziehungen aufbaut, die eigenen Lebensumstände verbessert oder Bildungschancen wahrnimmt. Ziel ist es, die Frauen zu befähigen eine selbstständige und nachhaltige Laufbahn zu beginnen und ein vollständig selbstbestimmtes Leben leben zu können.

Bei unserer Öffentlichkeitsarbeit und den Präventionsmaßnahmen konzentrieren wir uns darauf, den Menschen die Problematik des Sexhandels in Deutschland durch Präsentationen, Schulungen und mit Seminaren nahezulegen. 

Gesellschaft

In der Gesellschaft

Das Problem des Menschenhandels und der Zwangsprostitution kann nicht von einer einzigen Regierungsbehörde oder ein paar gemeinnützigen Organisationen gelöst werden. Dafür brauchen wir die ganze Gesellschaft. Wir suchen dort diese Bereiche, die den Menschenhandel aufblühen und gedeihen lassen, wie Ungleichheit unter den Geschlechtern, Gleichgültigkeit, fehlendes Wissen etc. um Einfluss zu nehmen und zu verändern. 

bridging the divide

Überbrückend

Zwangsprostitution verbreitet sich in der Isolation. Die Prostituierten leben vollkommen außerhalb unserer Gesellschaft. Obwohl es durchaus andere Möglichkeiten für sie gäbe als die Prostitution, erfahren sie davon nichts. Sie kennen auch nicht die staatlichen Hilfs-angebote. Wir wollen diesen Graben überbrücken und ihnen Alternativen aufzeigen. 

justice.jpg

Mehr Gerechtigkeit

Ohne eine verstärkte Strafverfolgung von Menschenhändlern und einer Überarbeitung der Gesetzeslage werden immer mehr Menschen zu Opfern. Wir setzen uns für die Rechte der Frauen ein, die in die Prostitution hineingezwungen werden, um ihnen eine andere und sichere Zukunft zu bieten. Ihre Unterstützung kann uns in diesem Prozess weiterbringen.


Name *
Name

 

Seien Sie Teil unseres Teams! 

Wenn Sie etwas tun möchten, um mit uns gemeinsam gegen den Menschenhandel in Deutschland zu kämpfen, füllen Sie bitte diese Felder aus und wir werden Kontakt zu Ihnen aufnehmen.